Anläßlich eines Werbeabends des Musikhauses Klein, Schwäbisch Gmünd, hatten sich in Hohenstaufen im Frühjahr des Jahres 1935 junge musikbegeisterte Menschen zum gemeinsamen Spiel auf der Handharmonika zusammengefunden. Damals hatte ein Musiklehrer eine Handharmonikaschule eröffnet, die zunächst 14 Schüler umfaßte. Diese Leute hatten sich am 27. Oktober 1935 im Gasthaus "Zum Ochsen" versammelt, um den Handharmonika-Club "Barbarossa" aus der Taufe zu heben. Als Clubleiter wurde Fritz Röhm sen. gewählt, der den jungen Verein bei der damaligen Reichsmusikkammer anmeldete.